jugendfussball begreifen

Aktuelle Meldung: Flüchtlingskampagne erhält mehr Geld

“2:0 für ein Willkommen” heißt die Kampagne, mit der Fußballvereine finanziell gefördert werden, die Flüchtlinge bei ihrer Integration unterstützen. Die Kampagne geht aus von der deutschen Nationalmannschaft, der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie der DFB-Stiftung Egidius Braun. Budgetiert ist “2:0” für das kommende Jahr mit 400.000 Euro. Die Kampagne ist die Weiterführung der bereits seit März 2015 laufenden Initiative “1:0 für ein Willkommen”.

 

“Wir empfinden Vielfalt als eine Stärke, wenn sie auf Toleranz und Respekt begründet ist”, sagt DFB-Präsident Reinhard Grindel. “In den vergangenen beiden Jahren haben wir als ersten Schritt Vereine unterstützt, die Flüchtlinge zum Fußballspielen eingeladen haben. Jetzt liegt der Schwerpunkt auf der Förderung von gesellschaftlicher Teilhabe. Die Frage, ob wir eine erfolgreiche Integrationsarbeit leisten, ist auch eine Zukunftsfrage für den Fußball in Deutschland.”

 

“Die große Resonanz tausender Vereine aus dem Amateurfußball hat uns ermutigt, die Zusammenarbeit auch im Jahr 2017 fortzusetzen”, sagt DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg, der geschäftsführende Vorsitzende der DFB-Stiftung Egidius Braun. “Dabei geht es darum, Akteure und Organisationen aus dem Fußball zu unterstützen, die sich für eine nachhaltige Integration von Flüchtlingen engagieren.” Für die “1:0-Initiative” waren ursprünglich 1.200 Unterstützungen von Fußballklubs budgetiert, doch die Nachfrage fiel deutlich höher aus. Gehlenborg: “Bis zum Jahresende rechnen wir momentan mit 3.000 bewilligten Anträgen.” Insgesamt hätten die Organisatoren dann 1,5 Millionen Euro ausgeschüttet.

 

Jeder Antrag, der die Stiftung erreicht, wird im Einzelfallverfahren geprüft und entschieden. Zugelassen sind auch Anträge von Fußballvereinen, die bereits im Rahmen der 1:0-Initiative unterstützt wurden. Die bereitstehenden Fördergelder werden wie gehabt nach dem sogenannten “Königsteiner Schlüssel” verteilt, so dass 2017 etwa im Bayerischen Fußball-Verband 37 Vereine unterstützt werden können, in den DFB-Landesverbänden Württemberg und Hessen 18, im Saarland drei und in Bremen zwei Klubs.

 

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration ist seit Beginn Projektpartnerin der Flüchtlingskampagne. Staatsministerin Aydan Özoğuz hat vor Ort selbst einige Klubs besucht und unterstreicht: “Die vielen tausend Fußballvereine in Deutschland spielen bei der Integration eine enorm wichtige Rolle. Sie tragen dazu bei, dass unsere neuen Nachbarn nicht fremd bleiben, sie schaffen Kontakte und Begegnungen.”

Quelle DFB-Press

Zur Zeit wird gefiltert nach: Trainer und Vereine
Filter zurücksetzen

Fußballausbildung nicht länger nach Prinzip Zufall

Fußballausbildung nicht länger nach Prinzip Zufall

Sechs Millionen aktive  Fußballer in  ganz  Deutschland – organisiert in 27.000 Vereinen! Volkssport Nummer eins, der begeistert, fasziniert und bewegt.  Deutschland wird WM-Dritter,  mit dem FC Bayern München rückt dieses Jahr vielleicht ein Champions League Sieg in greifbare Nähe. Und den sensationelle Auftritt von Kloppis Dortmundern mit...weiter lesen »

Dienstag, 28.02.2012domKommentare 3Views: 220977
3_1FreimannGruss.jpg

Spielvereinigung Unterhaching familiär und ambitioniert

Spielvereinigung Unterhaching familiär und ambitioniert

Erst einige Minuten lief das Spiel der Unterhachinger U15 gegen den FC Bayern München, da war schon klar, dass es kein guter Tag werden würde. Zwar verlor die Elf von Trainer Andreas Haidl letztlich mit 0:4 gegen die Favoriten. Aber das war es nicht, worum es kein guter Tag werden sollte, denn die Niederlage steckte Haidl später ziemlich cool weg. Schlimmer war, was er einige Minuten nach...weiter lesen »

Montag, 21.11.2011BakKommentare 0Views: 184995
IMG_0598.JPG

Trainer Roland Treffler von Eintracht Freising

Trainer Roland Treffler von Eintracht Freising

Im Jugendfußballgeschäft ist Roland Treffler ein alter Hase – seit 25 Jahren arbeitet er nun als Jugendtrainer. Der 53-Jährige ist geerdet und dies sieht man auch am Spielfeldrand. Er ist ein Trainer nicht ohne Ehrgeiz und Engagement. Nach außen wirkt es eher sachlich und ruhig. Treffler kann durchaus auch anders: Geschehen an diesem Wochenende, als es in der Pause eine Kabinenpredigt vom...weiter lesen »

Dienstag, 15.11.2011BakKommentare 0Views: 104908
IMG_0376.JPG

Traum und Wirklichkeit: Torwarttalente bei 1860 München

Traum und Wirklichkeit: Torwarttalente bei 1860 München

Um es vorwegzuschicken: Der Überflieger war bei der Torwart-Sichtung von 1860 München nicht darunter. Rund 70 Torhüter sind zwar an die Grünwalder Straße gekommen, zwei bis drei Torhütern ist es letztendlich gelungen nochmals zum Probetraining bei den Junglöwen eingeladen zu werden. Jugendleiter Roy Matthes fast zusammen: „Es waren durchaus gute Torhüter bei uns zu Gast. Wir bei Sechzig...weiter lesen »

Freitag, 11.11.2011Live BlogKommentare 0Views: 88308
Torw_S_11_2.JPG

Unterhaching liegt ihm besonders am Herzen

Unterhaching liegt ihm besonders am Herzen

Ohne Fußballtrainer wie Stefan Pöpel würde es nicht gehen. Der 48-jährige trainiert seit zehn Jahren Jugend-mannschaften – von der U11 bis zur U13. Aktuell kümmert er sich gemeinsam mit seinem langjährigen Co-Trainer Dirk Wuthe um die U13 von der Spielvereinigung Unterhaching – und das mit Erfolg. Mit Sportdirektor Mani Schwabl verbindet ihn eher ein freundschaftliches Verhältnis. „Seine...weiter lesen »

Dienstag, 08.11.2011Live BlogKommentare 0Views: 156214
stefan_poepel.JPG

Über Dresden mit viel Mut nach München zum TSV 1860

Über Dresden mit viel Mut nach München zum TSV 1860

  Meistens satteln Fußballspieler um und werden Trainer, wenn sie ihre aktive Karriere hinter sich haben. Sie haben dann viel Erfahrung und nicht selten graue Haare. Manchmal aber ist der Altersunterschied zu ihren Schützlingen so groß, dass sie sich nicht mehr so richtig in deren Welt versetzen können – alles zu lange her… Bei Heiko Plischke, dem Trainer der U14 von 1860 München, ist das...weiter lesen »

Donnerstag, 27.10.2011BakKommentare 0Views: 144057
IMG_9606.JPG

The English Man in Planegg mag Fußballtabellen

The English Man in Planegg mag Fußballtabellen

Auf der Insel wird gut Fußball gespielt, so viel ist klar. Vereine der Premier League wie Manchester United, Manchester City, Chelsea oder Liverpool gehören zur europäischen Elite. Dave Thomas kommt von der Insel. Er weiß also, wie Fußball gespielt wird. Als er 21 war, kehrte er seiner Heimat aber den Rücken. Beruflich verschlug es ihn nach Deutschland. Seit mittlerweile 17 Jahren ist der...weiter lesen »

Mittwoch, 19.10.2011BakKommentare 0Views: 102421
Trainer_TOP.JPG

Neuer Trainer in Fürstenfeldbruck verpflichtet

Neuer Trainer in Fürstenfeldbruck verpflichtet

Der SC Fürstenfeldbruck ist immer für eine Überraschung gut genug. In der vergangenen Saison präsentierten die Vereinsverantwortlichen von einem Tag auf den anderen einen neuen Jugendleiter mit Jakob Ettner, da Arno Schulze das Amt nicht länger ausüben wollte. Und nun gibt es weitere Neuigkeiten: Der neue vielversprechende Mann im Leistungszentrum Fürstenfeldbruck heißt Sebastian Lubojanski....weiter lesen »

Sonntag, 16.10.2011Live BlogKommentare 0Views: 123602
IMG_8769.JPG

Jugendfußball heißt für das Leben lernen!

Sportali Expertenrubrik _________________

Richtige Entscheidung

 

Wir treffen ca. 20.000 Entscheidungen pro Tag, die meisten davon unbewusst. Selbst die bewusstesten Entscheidungen werden nicht rein zweckrational getroffen. Es ist also nicht die reine Logik, der unsere Entscheidungen unterliegen, sondern wir treffen sie unter Einfluss von Emotionen, Impulsivität, Risikobereitschaft, Erziehung, Erfahrungen und Genen. Eine ganz wichtige Rolle hierbei spielen die Antizipation und die Intuition.

Antizipation
Sportwissenschaftler gehen davon aus, dass Antizipation zum Beispiel durch mentales Training gezielt ausgebaut oder erst erlernt werden kann. Die Folge ist eine Erweiterung der eigenen Möglichkeiten hinsichtlich von Bewegungs-abläufen und Aktionsmustern, deren Differenzierung und Vielzahl. So lernt der Sportler, diese bislang unbewussten Abläufe zu kontrollieren. Das hat auch gesamtheitliche Auswirkungen, denn durch die bessere Kontrolle können die Folgen und die Zahl von falschen Reaktionen vermindert werden, was ganz nebenbei auch das Verletzungsrisiko verringert.

Intuition
ist die Fähigkeit zur Informationsverarbeitung und zur angemessenen Reaktion bei großer Komplexität der zu verarbeitenden Daten. Neue Forschungsergebnisse belegen , dass man mit der Intuition in komplexen Situationen oftmals zu besseren Entscheidungen kommt als mit dem bewussten Verstand. Das Unbewusste ist in der Lage, weitaus mehr Informationen in kürzerer Zeit zu berücksichtigen, als das Bewusstsein, das zwar sehr präzise ist, jedoch mit nur wenigen Informationen gleichzeitig zurechtkommt.    

(Wo 41/42)

Anton Rappl - Sportali Experte
Sportali auf FacebookSportali auf Twitter