jugendfussball begreifen

Straßlach, im Juli 2017

Unabhängig und überparteilich berichten Experten über junge Sportler auf ihrem Weg zum Profi.

Begleiten sie ein Stück weit, stellen sie vor und geben so anderen Sportlern Hilfestellung. Wohin kann ich mich wenden? Wo sind die Ausbildungsvereine und welche Spielerberater setzen sich für die Sportjunioren wirklich ein? Wer testet das Können meines Kindes fair und objektiv? Wie sollen sich Eltern von dem begabten Sportnachwuchs verhalten? Welche Fehler sollte man tunlichst vermeiden?

Auf dieser Website erhalten Sie zukünftig die Antworten. Hier finden Sie die wertvollen Hinweise von einer ausgewählten Expertenrunde, damit die Karriere des jungen Sportlers störungsfrei verlaufen kann!

Freuen Sie sich auf die neue, umfangreiche Website des Juniorensports

Innovativer Trainer brennt für den Fußball

Der Trainerpreis des deutschen Fußballs 2016 geht an Julian Nagelsmann. Der junge, erfolgreiche Bundesligatrainer der TSG 1899 Hoffenheim ist der achte Seiner Zumpft, der diese Auszeichnung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erhält. Bisherige Preisträger waren Horst Hrubesch, Thomas Tuchel, Hermann Gerland, Christian Streich, Norbert Elgert, Maren Meinert und Markus Kauczinski. Die Auszeichnung würdigt insbesondere herausragende Leistungen eines Trainers oder einer Trainerin in der Nachwuchsarbeit. Geehrt wurde Nagelsmann in Gravenbruch auf dem Festakt anlässlich der Beendigung des 63. Fußball-Lehrer-Lehrgangs.

 

DFB-Sportdirektor Horst Hrubesch sagte: “Es ging schnell – aber das passt ja zu ihm. Julian Nagelsmann ist ein tolles Beispiel dafür, wie viele junge talentierte Trainer wir in Deutschland haben. Mit seiner Kompetenz und seiner Art der Menschenführung hat er seine Spieler für sich gewonnen. Er hat der TSG seine Handschrift verpasst, die Resultate sprechen für sich und für ihn. Von der Förderung durch Julian Nagelsmann haben schon viele Spieler profitiert, Moritz Leitner und Niklas Süle sind nur zwei Beispiele für Spieler, die über das Training bei ihm in den Auswahlmannschaften des DFB angekommen sind. Es spricht viel dafür, dass Julian Nagelsmann eine große Trainerkarriere vor sich hat.”

 

Seine Fußball-Lehrer-Lizenz hat Nagelsmann vor einem Jahr als Teilnehmer des 62. Fußball-Lehrer-Lehrgangs erworben. Seit 11. Februar 2016 ist er Trainer der TSG 1899 Hoffenheim. Nagelsmann war zu diesem Zeitpunkt 28 Jahre alt, er ist damit der jüngste hauptamtliche Cheftrainer der Bundesligageschichte. Unter ihm gelang der TSG der Sprung von Platz 17 auf Platz 14 und damit der Klassenverbleib in der Bundesliga. Zuvor war Nagelsmann als Juniorentrainer erfolgreich gewesen. Mit Hoffenheim wurde er 2014 Deutscher A-Juniorenmeister und 2015 Vizemeister. Seine Laufbahn als Spieler musste Nagelsmann im Alter von 20 Jahren verletzungsbedingt beenden. Seither ist er als Trainer aktiv, zunächst in der Jugend des FC Augsburg und des TSV 1860 München, seit 2010 in Hoffenheim.

 

Zum Trainerpreis sagte Nagelsmann: “Diese Auszeichnung kommt für mich sehr überraschend und ist eine große Ehre für mich. Es gibt so viele Kollegen, die seit Jahren auf höchstem Niveau einen grandiosen Job machen und die eine solche Wertschätzung mindestens ebenso verdient hätten. Dass mir als Rookie nun eine solche Ehre zuteil wird, macht mich fast sprachlos, und das bin ich selten. Ich danke allen herzlich, die dafür verantwortlich waren, und kann versprechen, dass diese Auszeichnung so früh in meiner Trainerkarriere eine hohe Motivation sein wird, meinen Weg weiterzugehen.”

 

DFB-Press / Sportali Redaktion

Christopf Daum im Juni am Ende

Daum kann Absturz der Adler nicht verhindern
Holger Stanislawski verabschiedet sich tränenreich nach Hoffenheim

Christoph Daum soll´s bei der Eintracht Frankfurt richten. Was bei sechs von sieben verbleibenden Spieltagen total schiefläuft. Gerade mal drei magere Punkte holen die Frankfurter Adler unter Christoph Daum. Nach der 1:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund steigen die Hessen ab, und Daums kurzes Gastspiel wurde kein großer Hit. Er tritt verärgert den Rückzug an. Trainerkollege Armin Veh wird sein Nachfolger.

Tränenreicher Abschied

Holger Stanislawski ist mittlerweile beim FC St. Pauli zur Institution geworden.  Nach 18 Jahren verlässt er tränenreich seinen geliebten Verein. Anfangs stand das St. Pauli Original als Profi auf dem Platz.  2006 wechselt er die Seiten und übernimmt das Traineramt. Der Abschied aus St. Pauli fällt „Stani“ schwer. Zukünftig bräuchte er Luftveränderung und unterschreibt für die kommende Saison bei der TSG 1899 Hoffenheim.

Zauberwort Relegation

In Gladbach scheint Bundesligist Borussia bereits abgestiegen. In der ungeliebten Relegationsrunde rettet letztendlich ein mageres 1:0 und 1:1 gegen VfL Bochum den Klassenerhalt in der Bundesliga. Somit sind die Borussen mit einem blauen Auge davon gekommen.

Tschüs, wir sind dann mal auf Barcelona

Foto: FC Bayern München

 

Die jungen Wilden der U12 des FC Bayern München gewinnen auf Mallorca das internationale Jugendturnier. Jetzt im Mai geht das Team mit Trainer Stefan Klos nach Palamós bei Barcelona zum MIC Cups 2011 (Mediterran international Cup). Der idyllische Ort mit traumhaften Sandstränden liegt in Katalonien, direkt an der Costa Brava. Das abwechslungsreiche Küstenrelief ist den Tauchfreunden unten ihnen sicherlich bestens bekannt. Bayern kommt bis ins Viertelfinale. Danach folgt ein Freundschaftspiel gegen Liverpool.

Artikel kann hier nochmals nachgelesen werden >>

Schiedsrichter pfeifen im Mai 2011 für Olympia

Nikolaus Trischberger, Bürgermeister Gaißach, BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, Schiedsrichterin Andrea Knauer, Vorsitzender der Geschäftsführung München 2018, Bernhard Schwank (v.l.) Quelle: Hangenfoto

Dr. Rainer Koch: „Olympia steht für Fair Play, Respekt, Solidarität und Integration – Werte für die wir uns auch im Fußball tagtäglich mit voller Kraft einsetzen. Gleichzeitig erhöhen die Olympischen Spiele den gesellschaftlichen Stellenwert des Sports und damit die Bereitschaft für vielfältige Investitionen in den Sport, die wiederum auch dem bayerischen Amateurfußball zugutekommen. Ich wünsche mir ein Wintermärchen 2018.“
 
Bernhard Schwank meint zu diesem Aktionswochenende: „Hinter der Aktion des Bayerischen Fußball-Verbandes stehen fast 1,5 Millionen Mitglieder und über 4600 Vereine!“  Die bayerischen Schiedsrichter laufen darum bei 130 Spielen in speziell für die Olympia-Bewerbung angefertigten Trikots mit der Aufschrift „Bayerischer Fußball-Verband für München 2018“ auf.

Höhepunkte im Jugendfußball laufen in Diaflows

Die schönsten, spannendsten und bewegendsten Momente werden von dem Münchner Lokalderby  FC Bayern München gegen 1860 München mit rund 30 Bildern in ca. 3 Minuten gezeigt. Unser Fotograf Norbert Habschied hat die Vorbereitung zum Siegtor von 1860 München im Bild festgehalten. Die Partie endet 2:1 für die Junglöwen.

Hier geht es  zur  D i a s h o w  >>

Aktion: Tore für Afrika

Dr. Rainer Koch und Philipp Lahm

„Tore für Afrika“ heißt die aktuelle Aktion des Bayerischen Fußball-Verbandes zusammen mit der Philipp Lahm-Stiftung. Es geht darum, Spenden für das BFV-Sozialprojekt in Mosambik zu sammeln. Jeder, der mitmacht, egal ob Verein oder Einzelperson, hat die Möglichkeit, einzigartige Preise zu gewinnen. Wir sprachen mit Philipp Lahm, dem Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und des FC Bayern München, über die Aktion.

In Gesamtlänge: das Interview kann hier nachgelesen werden >>

Die Jungen des FC Bayern München holen Schwabencup

FC Bayern München holt mit der U12 den Cup
Endspiel: FC Bayern gegen 1860 München

Heiße und umkämpfte Spiele sehen zahlreiche Zuschauer beim 4. Schwabengaragen Cup 2011 mit internationaler Besetzung.  Die Jugend des Rekordmeisters FC Bayern mit Trainer Stefan Klos setzt sich im Endspiel gegen den Nachbarsverein aus München dem TSV 1860 München durch. Diese Paarung zeigt die gute Nachwuchsarbeit, die in Münchner geleistet wird.

Während man bei Bayern in den Ligaspielen nicht restlos überzeugen kann, klappt es in den Turnieren um so besser. Das München-Derby zeigt ebenfalls die fußballerische Entwicklung der beiden Teams. Als Titelverteidiger wird der FC Bayern nächstes Jahr sicher wieder um die Trophäe ein entscheidendes Wort mitreden wollen.

Hier gibt es weitere Infomationen  über den Schwaben Cup >> 

Fußballprofi zu Gast beim Sportali Powertraining

Um ein Spielchen kommt Cenk Imsak beim Sportali Powertraining nicht herum

Fußballer Cenk Imsak ist erst seit kurzem im Profigeschäft. Er spielt bei Besiktas Istanbul. Als er nach München zum Sportali-Powertraining auf das Spielfeld kommt, ist das ein großes Hallo bei den Jungen Nachwuchskickern. „Die Fußballjugend liegt mir eben sehr am Herzen, da komme ich gerne mal vorbei," sagt der Jungprofi. 

Ursprünglich spielte Cenk Imsak bei der Spielvereinigung Unterhaching, der er viel verdankt. Von dort ging er zu Rotweiß Essen ins Profilager. Der Deutschtürke spielt nun bei Besiktas Istanbul in der zweiten Mannschaft und ist gerade zu Besuch bei seinen Eltern in München. Der 21-jährige mit Migrationshintergrund möchte allerdings wieder ganz nach Deutschland zurück. „Hier fühle ich mich einfach zu wohl. Urlaub in der Türkei ist wunderschön, aber leben möchte ich zukünftig nur hier.“ Die Zeit in München nutzt er um Fußballkids beim Sportali-Powertraining zu treffen. Und die haben viele Fragen an den Jungprofi.

Ende großer Fußballkarrieren im Nationaldress

Weltfußballerin Birgit Prinz bei WM im Formtief wird ausgemustert
Da war die Welt von Bundestrainer Joachim Löw und seinem damaligen Capitano Michael Ballack noch in Ordnung

Der Juni steht ganz im Zeichen der Frauen-Fußball-WM im eigenen Land. Das Sommermärchen von 2006 lässt sich allerdings nicht mehr wiederholen. Die Deutschen Frauen erleben im Viertelfinale ein Disaster gegen die späteren Weltmeisterinnen aus Japan. Und aus dem geplanten Höhepunkt einer grandiosen Karriere wird für Birgit Prinz eine unfreiwillige Abschiedstour.  Die Weltfußballerin steckt im Formtief und wird als Rekordnationalspielerin mit 213 Länderspielern glatt ausgemustert.  So endete die Traumkarriere von Birgit Prinz sehr abrupt.  Ihr Schicksal wird oft mit dem von Ex-Capitano Michael Ballack verglichen.

Causa Ballack

Der Streit zwischen Ballack mit Bundestrainer und DFB eskaliert. Ein unwürdiges Ende durch beidseitiger Anschuldungen führt zu einem unrühmlichen Karriereende für den Ex-Kapitän der Nationalmannschaft. Die Entscheidung lässt lange auf sich warten. Erst im Juni heißt es in einer lapidaren Pressemitteilung des DFB, Löw plane nicht mehr mit Ballack. Joachim Löw hatte mit seiner Entscheidung lange gewartet - vielleicht zu lange. Seit seiner Verletzung vor der WM 2010 in Südafrika hoffte der Capitano auf seine Rückkehr in das Nationalteam.

Happy End für Nachwuchskicker aus Angola

Josue aus Angola

Am internationalen Kindertag im Juni 2011, an dem sich alles um die Würdigung von Kindern dreht, will Sportali einen jungen Deutsch-Angolaner vorstellen, der den Weg zu 1860 München gefunden hat. Der junge Fußballer steht stellvertretend für alle Kids die zur Deutschen Fußballelite gehören und sollen heute neben den vielen Millionen Freizeitkickern gewürdigt werden.  Nach dem Motto: Kinder sind nicht nur unsere Zukunft, sondern bereichern unser Leben.

Der gesamte Artikel kann hier nachgelesen weden >>

 

Chefredakteurin Cornelia Tittmann

 

Mittwoch, 04.01.2012Live BlogViews: 209263

WERDEN SIE PATE VON SPORTALI ...

Unterstützen Sie uns und unsere Ideen rund um den Jugendfußball. Hier können Sie spenden. Vielen Dank!

Sie müssen zum Kommentieren angemeldet sein. Bitte anmelden oder registrieren.

Zurück

Jugendfußball heißt für das Leben lernen!

" N e u e " Sportali Expertenrubrik _______________

Wahrnehmung

 

Jede Schnelligkeitshandlung beginnt mit der Wahrnehmung, die geprägt ist von zahlreichen Filtervorgängen. Im Allge-meinen spricht man davon, dass der Spieler das Spiel besser lesen kann. Dies hat neben der Erfahrung in den jeweiligen Situationen auch etwas mit den Bewertungs-vorgängen beim Abspeichern zu tun. 90% unserer Wahrnehmungen werden vom Auge beeinflusst. Dies bedeutet, dass z.B. akustische oder taktile* Informationen erst durch die optische Wahrnehmung, wie z.B. die Stellung zum Gegenspieler, zu verwertbaren Informationen werden. Umgekehrt macht das, was wir sehen nur 10% dessen aus, was wir optisch wahrnehmen. Wir sehen, was wir aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen glauben. Neben der räumlichen Wahrnehmung gehören folgende Punkte zu den wichtigsten visuellen Fähigkeiten:

1.
Richtiges Einschätzen von Entfernungen und Geschwind-igkeiten, damit du einen Pass zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Stelle spielen kannst.
2.
Peripheres Sehen, Augen-beweglichkeit und  Augen-endstellung, damit du einen möglichst großen Sehbereich überblicken kannst.
3.
Eye Teaming, d.h. beide Augen müssen zum exakt gleichen Zeitpunkt die exakt gleiche Stelle präzise fokussieren können. Die Wahrnehmung beider Augen muss möglichst identisch sein.
4.
Verkürzung der visuellen Reaktionszeit und der Änderungsgeschwindigkeit, damit du Objekte in verschiedenen Entfernungen möglichst schnell scharfstellen kannst.
5.
Dynamisches Sehen: Die oben genannten Fähigkeiten sind einfacher auf statische Objekte anzuwenden, während für dynamische, wie sie in Spielsportarten fast aus-schließlich vorkommen, ein deutlich höheres Leistungs-niveau erforderlich ist.

 

Wie diese Informationen im Gehirn verarbeitet werden können erfahrt Ihr in der nächsten Experten Rubrik.  (39)

 

* Taktil bezieht sich auf berühren und tasten und auch auf den Tastsinn. Taktile  Empfindungen entstehen aus dem Ertasten von Oberflächen-Strukturen von dem, was berührt wird

  

R.Jaser Sportaliexperte

Sportali Expertenrubrik _________________

Richtige Entscheidung

 

Wir treffen ca. 20.000 Entscheidungen pro Tag, die meisten davon unbewusst. Selbst die bewusstesten Entscheidungen werden nicht rein zweckrational getroffen. Es ist also nicht die reine Logik, der unsere Entscheidungen unterliegen, sondern wir treffen sie unter Einfluss von Emotionen, Impulsivität, Risikobereitschaft, Erziehung, Erfahrungen und Genen. Eine ganz wichtige Rolle hierbei spielen die Antizipation und die Intuition.

Antizipation
Sportwissenschaftler gehen davon aus, dass Antizipation zum Beispiel durch mentales Training gezielt ausgebaut oder erst erlernt werden kann. Die Folge ist eine Erweiterung der eigenen Möglichkeiten hinsichtlich von Bewegungs-abläufen und Aktionsmustern, deren Differenzierung und Vielzahl. So lernt der Sportler, diese bislang unbewussten Abläufe zu kontrollieren. Das hat auch gesamtheitliche Auswirkungen, denn durch die bessere Kontrolle können die Folgen und die Zahl von falschen Reaktionen vermindert werden, was ganz nebenbei auch das Verletzungsrisiko verringert.

Intuition
ist die Fähigkeit zur Informationsverarbeitung und zur angemessenen Reaktion bei großer Komplexität der zu verarbeitenden Daten. Neue Forschungsergebnisse belegen , dass man mit der Intuition in komplexen Situationen oftmals zu besseren Entscheidungen kommt als mit dem bewussten Verstand. Das Unbewusste ist in der Lage, weitaus mehr Informationen in kürzerer Zeit zu berücksichtigen, als das Bewusstsein, das zwar sehr präzise ist, jedoch mit nur wenigen Informationen gleichzeitig zurechtkommt.    

(Wo 41/42)

Anton Rappl - Sportali Experte
Sportali auf FacebookSportali auf Twitter